Adobe Flash Player

Der Adobe Flash Player ist ein eigenständiges Produkt aus dem Hause „Adobe“ und inzwischen in der Version 11 angelangt. Obwohl Flash von vielen als totgesagt gilt, wird Flash immer noch viel für Spiele und andere Webanwendungen benutzt.

Mit Flash ist es möglich, multimediale abzuspielen. Allerdings ist dies nicht alles, denn sonst würde ein normaler Media-Player ausreichen. Viel mehr ist es mit dem Adobe Flash Player möglich, interaktive Anwendungen zu starten und zu bedienen. Videos könnten somit in unterschiedliche Richtungen gewendet werden. Mercedes zeigte mit seinem Kurzfilm beeindruckend, was man alles mit Flash machen kann. Ein kurzer Film, der durch die eigenen Handlungen jederzeit beeinflusst werden konnte.

Je nach Statistik ist der Adobe Flash Player auf bis zu 90 Prozent aller Windowscomputer installiert – kaum eine andere Software wird also öfter heruntergeladen. Den Adobe Flash Player gibt es inzwischen sowohl in der 32, als auch 64 Bit-Version für verschiedene Betriebssysteme (Linux, Windows). Auf Apple-Produkten ist Flash dagegen nur über Umwege möglich, da es zwischen Adobe und Apple Lizenzstreitigkeiten gibt.

Übrigens: Die meisten Video-Portale setzen bei der Anzeige der Videos ebenfalls die Flash-Technik ein. Erst wenige Anbieter (darunter YouTube) verwenden die HTML5-Version. Wer also regelmäßig Videos im Internet ansehen möchte, muss sich definitiv den Adobe Flash Player kostenlos herunterladen. Der Download ist absolut kostenlos möglich und innerhalb weniger Minuten durchgeführt.